Couchsurfing – Odenwald Lakeside Summer Camp Teil III

Couchsurfing – Odenwald Lakeside Summer Camp Teil III

Am nächsten Tag stand ich um 9 Uhr auf der Matte. Eigentlich war ein Ausflug mit einem gemieteten Bus nach Heidelberg geplant. Aufgrund von zu wenigen Anmeldungen war der Bus allerdings gecancelt worden und der Ausflug lief unter dem Etikett „selbst organisiert“. Ganze 3 Leute – inklusive meiner Wenigkeit – hatten sich als Interessenten in die ausgehängte Liste eingetragen. Weil sonst nichts passierte, hatte ich Zeit und Treffpunkt dazu geschrieben. So erschien ich pünktlich an der Sammelstelle und war allein.

The next day I was up at 9 am. Actually there should be a daytrip to Heidelberg by a rented bus. But there were too less registrations so the bus was canceled. People who are interested should organise the trip themselves. 3 persons – including me – did sign in in the list for the self organised trip. But nothing did happen. So I wrote down a meeting point and time on this paper. And I was punctual. And was there all alone.

Also ging ich erstmal rüber zur Frühstücksstelle. Ein Pavillon aus Holz mit Holztischen und -bänken. Dort gab es frische Brötchen und Marmelade, Nutella, Honig, Margarine und Käse. Und natürlich Kaffee! Da kümmerte ich mich gleich höchstpersönlich drum :D.

So I went to the breakfast point right beside the information point. It was a wooden detached house with wooden tables and benches. There you got fresh rolls and jam, chocolade cream, honey and cheese. And of course coffee! For it I took care immediately 😀

Irgendwann kam dann einer der Heidelberg-Interessenten. Der meinte, die Party sei so lange gegangen, dass ihm 9 Uhr zu früh gewesen sei. Und auf die Frage ob wir noch nach Heidelberg fahren wollen, konnte er auch noch nicht adäquat reagieren :D. Jedenfalls checkte ich die Busverbindungen, da er auch ohne Auto war. Und die waren so schlecht, dass es keinen Zweck hatte, nach Heidelberg zu fahren.

Later on one guy of the Heidelberg people came along. He said, he had partied so hard that 9am definitely was too early for him to get up. And I got no adequate answer to my question if we will manage the Heidelberg trip on our own :D. Anyway I checked the bus connections because he had no car too. But the connections were so bad that it did make no sense to go to Heidelberg.

Das Alternativprogramm legte ich selbst fest: An den See legen und schwimmen gehen! So packte ich meine Badesachen ein und stapfte hinunter ans Wasser. Dort traf ich Katha, eine Mitcamperin aus Leipzig bzw. Dresden. Und so verbrachte ich einen wunderbaren Tag mit Wasser, Plaudern, Sonnenbaden und Faulenzen…

So I managed my alternative program myself: Lay on the lake and go swimming! So I packed my things for swimming and went down to the water. There I met Katha, one of the camp fellows. She´s from Leipzig respectively Dresden. And so I spent a wonderful day with water, chatting, sunbathing and chilling.

Am späten Nachmittag kamen dann noch Franzi dazu, und Julia und Falco. Mit letzteren war ich dann abends zusammen am Grill beschäftigt. An einem der Grille. Aber sehr alt geworden bin ich wieder nicht. Die Party fand erneut ohne mich statt.

In the late afternoon Franzi came along, and Julia and Falco. With the last two I was busy in the evening at the grill. At one of the grills. But I didn´t grew old this night. The party took place again without me.

No comments yet.

Leave a Reply


*

Reset all